Küchen-Team

Küchen-Team

Den Anforderungen eines First-Class-Hauses entsprechend, zaubert unsere Küche unter der Leitung von Josef Zeppetzauer täglich zahlreiche Köstlichkeiten für unsere Patienten und Patientinnen.

Im Rahmen der medizinischen Möglichkeiten, versucht unsere Küche die Wünsche unserer Patienten bestmöglich zu erfüllen. Wir sind davon überzeugt, dass ein gepflegtes Essen einen wichtigen Beitrag für Leib und Seele leistet und den Genesungsprozess positiv beeinflusst. Neben der geschmacklichen Komponente steht dabei auch der gesundheitliche Aspekt im Mittelpunkt.

Täglich werden vier Menüs – von der Normal-, Schon-, Reduktion- bis zur Vollwertkost – angeboten. Darüber hinaus können unsere Patienten innerhalb einer bestimmten Bandbreite die Zusammensetzung ihres Frühstücks, Mittag- und Abendessens selbst bestimmen. Nähere Informationen finden Sie unter Verpflegung.

Unser engagiertes Küchenteam bekocht täglich rund 170 Patienten sowie Mitarbeiter der Confraternität. Hinzu kommen selbst gemachte Mehlspeisen und kleine Snacks für unsere Cafeteria.

Neben dem täglichen Speiseplan zaubert unser Küchenteam aber auch für Veranstaltungen köstliche Canapés, kalte und warme Buffets sowie fantasievolle Torten. Nicht zu vergessen die bei Patienten und Mitarbeitern gleichermaßen beliebte Weihnachtsbäckerei.

Unsere Diätologinnen beraten Sie bei Bedarf auch gerne individuell.

Leitung

Josef Zeppetzauer

Küchenchef

Karl Schodl

Souschef

Werner Horak

Köche

Matthias Gartner
Stefan Kaiser
Richard Polinkiewicz

Küchenhilfen

Edsel Dimapilis
Jayson Katigbak
Anita Reininger
Leberato Reyes
Aldwin Sanares

Diätologinnen

Lisa Baumgartner
Michaela Krakhofer
Kristina Wittmeir (derzeit in Karenz)

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.