Amputation verhindert, Fuß gerettet – Privatklinik Confraternität: erfolgreiche Operation beendet 7 Jahre Schmerzen

Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg Trnka mit Patientin. Fotocredit: PremiQaMed Group / Felix Büchele (Abdruck honorarfrei)

Uhr

Wien, 29. August 2017: Der Fuß einer 29-jährigen Patientin war seit rund sieben Jahren offen. Bisher konnten sämtliche Behandlungsmethoden keine wesentliche Besserung erzielen. Nun saß sie im Rollstuhl und stand kurz vor der Amputation des Vorfußes. Nach zwei chirurgischen Eingriffen durch Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg Trnka ist die junge Frau – erstmals nach Jahren – schmerzfrei und mobil.

Birgit S. kam mit einem sogenannten „offenen Rücken“ zur Welt. Spina bifida partialis lautet der Fachterminus. Er bezeichnet eine Spaltbildung der Wirbelsäule, durch die Teile des Rückenmarks nach außen treten. Das schädigt die Entwicklung des Neuronalrohrs und hat nach der Geburt unterschiedlich schwere Ausprägungen zur Folge. Neben einer Flüssigkeitsansammlung im Gehirn hatte Birgit S. daher schon von klein auf unter der Fehlstellung ihrer Beine gelitten. Die erste Operation am rechten Fuß brachte sie als Teenager hinter sich. Dabei musste auch eine Zehe amputiert werden.

„Vor rund sieben Jahren hatte alles mit einer gewöhnlichen Blase am linken Fuß begonnen“, erinnert sich Birgit S. mit dem Blick auf ihr Bein, das derzeit noch im Gehgips steckt. Sie kann es gar nicht fassen, völlig schmerzfrei und mobil zu sein. War sie doch erst Ende des letzten Jahres mit einer drohenden Amputation ihres Vorfußes konfrontiert worden.

Im Fußzentrum der Privatklinik Confraternität fand ihre jahrelange Odyssee durch Krankenhäuser und Arztpraxen ein Happy-End. Denn eine Amputation zu vermeiden, war das erklärte Ziel von Professor Trnka. So bereitete er die mittlerweile 4 cm tiefe und ca. 4 cm2 große Wunde in einer ersten Operation für den eigentlichen Eingriff vor. Schon vier Tage danach hatte sich neues Gewebe gebildet – nach weiteren acht Wochen war die Wunde zu. Die eigentliche Operation folgte Ende Juli. Während des fast dreistündigen Eingriffs korrigierte Fußexperte Trnka die Fehlstellung, verlängerte die Achillessehne, verlagerte eine große Sehne am Rückfuß und versetzte und verschraubte das Fersenbein. Eine Woche danach bekam die mittlerweile schmerzfreie junge Frau einen Gehgips, den sie nun noch weitere drei Wochen tragen muss.

Zentrum für Fußchirurgie an der Privatklinik Confraternität

Operative und konservative Behandlung, Sportorthopädie, Rehabilitation und Nachsorge sowie ambulante Therapien - das medizinische Leistungsspektrum des Zentrums ist umfassend. Behandelt werden Patienten mit Beinfehlstellungen oder Fußerkrankungen wie beispielsweise Hallux Valgus, Spreizfuß, Plattfuß oder Sprunggelenksarthrose. Ziel ist es, die Betroffenen möglichst rasch wieder schmerzfrei und fit für den Alltag zu machen.

Privatklinik Confraternität: Beste medizinische Betreuung

Die Privatklinik Confraternität, ein Betrieb der PremiQaMed Gruppe, bietet als eine der traditionsreichsten Privatkliniken in Wien exzellente Spitzenmedizin und kompetente Pflege in familiärer Atmosphäre. Patienten können die medizinischen Leistungen ambulant, tagesklinisch oder stationär in Anspruch nehmen. Das breite Leistungsspektrum umfasst folgende Schwerpunkte: die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates (Orthopädie, Sport- und Gelenkchirurgie), Onkologie, Kardiologie, Chirurgie und Augenheilkunde. Als Belegspital im Herzen Wiens bietet die Privatklinik Confraternität ihren Patienten individuelle medizinische Betreuung und erstklassiges Service.

PremiQaMed Group

Die PremiQaMed Group wurde 1991 gegründet, ist heute ein führender Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich und eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Österreich Versicherungen AG. Rund 1.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Unternehmensverbund tätig. Stabilität und Verlässlichkeit zeichnen das Unternehmen aus, das sich seit vielen Jahren auf Wachstumskurs befindet. PremiQaMed steht für nachhaltig erfolgreiche, innovative und verantwortungsvolle Führung von Gesundheitseinrichtungen mit Fokus auf Top-Qualität und Spitzendienstleistung.

Rückfragehinweis:
Mag. Reinhild Wohltan
Marketing & Kommunikation
PremiQaMed Management Services GmbH
Heiligenstädter Straße 46-48
1190 Wien
T: +43 1 586 28 40-309
E: reinhild.wohltan@premiqamed.at

Bildunterschrift:
5 Wochen nach der OP: Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg Trnka entfernt den Gips der Patientin, kontrolliert den Heilungsverlauf und legt einen neuen Gehgips an – für weitere 3 Wochen.
Fotocredit: PremiQaMed Group / Felix Büchele (Abdruck honorarfrei)