Männergesundheit

Männer leben heute vermehrt gesundheitsbewusst, indem sie beispielsweise auf ihre Ernährung achten oder Sport betreiben. Dennoch pflegen sie statistisch gesehen einen ungesünderen Lebensstil als Frauen, d.h. ihr Alkoholkonsum ist höher, sie rauchen öfter und essen weniger ausgewogen. In der Folge leiden Männer häufiger unter lebensstilbedingten Krankheiten (z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bestimmte Formen von Krebs) oder den Folgen von Unfällen und Verletzungen.

Die Privatklinik Confraternität setzt daher in puncto Männergesundheit einen medizinischen Schwerpunkt. Sie bietet ein breites Spektrum an Untersuchungen und Behandlungen speziell für die Zielgruppe der Männer – von speziellen Vorsorgeuntersuchungen im Sinne der Prävention, über spezifische Themen der Urologie bzw. Andrologie (z.B. Hormone, sexuelle Dysfunktion, Inkontinenz, Kinderwunsch) bis hin zur Onkologie (z.B. Prostata-Krebs).

Spitzenmedizin bei individueller Betreuung

Der Patient findet in der Privatklinik Confraternität „alles unter einem Dach“: Voruntersuchungen, mögliche operative oder konservative Behandlungsmethoden sowie eine umfassende Nachbetreuung. Er wird von erfahrenen und international renommierten Top-Medizinern betreut, die bei Bedarf interdisziplinär arbeiten, um für den Patienten rasch eine Heilung oder Linderung der Beschwerden herbeiführen zu können. Besonderes Augenmerk wird auf das offene Gespräch und das Verständnis für die individuelle Situation des Patienten gelegt – denn nicht selten sind es sensible Themen, die den Mann zum Facharzt führen.

Behandlungsspektrum

Spezielle andrologische und urologische Veränderungen:

  • Erektile Dysfunktion
  • Infertilität (männliche Unfruchtbarkeit
  • Angeborene Penisverkrümmung
  • Erworbene Penisverkrümmung (Induratio Penis Plastica)
  • Sexuelle Funktionsstörungen
  • Testosteronmangel
  • Gutartige Prostatavergrößerung
  • Prostata-Krebs

Nicht geschlechterspezifische Erkrankungen mit höherer Prävalenz beim Mann:

  • Kardiovaskuläre Erkrankungen
  • Metabolisches Syndrom
  • Lungenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Darmerkrankungen
Behandlungsoptionen

Konservative Behandlung:

  • Ambulante und stationäre Therapien

Modernste operative Verfahren der rekonstruktiven Andrologie und Urologie:

  • Mikrochirurgische Operationen
  • Rekonstruktive Operationen bei Penisverkrümmung
  • Minimalinvasive Operationen bei Penisverkrümmung
  • Schwellkörperimplantate
  • Refertilisationsoperationen
  • Operative Samenzellengewinnung (in Kooperation mit dem Kinderwunschzentrum Döbling)
  • Mikrochirurgische Varikozelenligatur
  • Prostataoperationen
  • Prostata-Arterien-Embolisation

Zentren unseres Schwerpunktes Männergesundheit

Vorsorgezentrum

Aufbauend auf die Basis-Vorsorgeuntersuchung können Sie das Modul „Gesunder Mann“ wählen.
zum Vorsorgezentrum

Inkontinenz-Zentrum

In einem eigenen Zentrum werden z.B. Blasenfunktionsstörungen und Inkontinenz beim Mann behandelt.
zum Inkontinenz-Zentrum

Prostata-Zentrum

Unser Angebot umfasst die Diagnostik, konservative sowie modernste operative Leistungen ebenso wie die Rehabilitation und Nachsorge (siehe Punkte „Behandlungsspektrum“ und „Behandlungsoptionen“). Mit der Prostata-Arterien-Embolisation steht unseren Patienten eine in Österreich einzigartige, schonende Methode zur Behandlung von gutartigen Vergrößerungen der Prostata zur Verfügung.
zum Prostata-Zentrum

Interdisziplinäre Abklärung und Therapie

Onkologie

Spezifische Erkrankungen wie Hoden- und Prostatakrebs, aber auch geschlechter-unspezifische Formen wie Darmkrebs werden mittels modernster medizinischer Standards behandelt.
zum Schwerpunkt Onkologie

Kardiologie

Kardiovaskulären Erkrankungen betreffen in hohem Maß Männer. Ein eigener medizinischer Schwerpunkt ermöglicht hier einen interdisziplinären Austausch.
zum Schwerpunkt Kardiologie

Bewegungs- und Stützapparat

In den Zentren für Fußchirurgie, Orthopädische Chirurgie und Sport- und Gelenkschirurgie stehen namhafte Top-Spezialisten in den jeweiligen Bereichen zur Verfügung.
zum Schwerpunkt Bewegungs- und Stützapparat

Gastro-Enterologie

Diese umfasst Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der mit diesem Trakt in Verbindung stehenden Organe (z.B Leber, Gallenblase). Männer sind davon tendenziell häufiger betroffen als Frauen.
Mehr zu diesem Thema