Physikalische Medizin

Die Physikalische Medizin bietet Ihnen ein umfangreiches therapeutisches Spektrum im Sinne der Prävention und Therapie sowie der Rehabilitation mit folgenden Schwerpunkten:

  • Prä-und postoperative Betreuung von Patient/innen bei orthopädischen, allgemeinchirurgischen und Lungenoperationen
  • Konservative Behandlung bei Krankheiten und Schmerzen des Stütz-und Bewegungsapparats
  • Therapien bei Lungenerkrankungen
  • Unterstützung onkologischer Patient/innen bei Chemotherapie
  • Spezifische Therapie bei neurologischen Erkrankungen
  • Mobilisation und Reha-Maßnahmen bei Immobilität
Leistungsspektrum
  • Funktionelle Bewegungstherapie
  • Gangschulung
  • Gleichgewichtstraining
  • Entspannungstherapien
  • Sportphysiotherapie
  • Herzkreislauf- und Ausdauertraining
  • Atemtherapie
  • Beckenbodengymnastik
  • Prä- und postoperative Therapie
  • Manuelle Therapie
  • Weichteiltechniken
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Faszientechniken
  • Kinesiotaping
  • Motorschiene
  • Triggerpunkttherapie
  • Narbenbehandlungen
  • Klassische Massage
  • Lymphdrainage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Physikalische Therapien wie Ultraschall, Magnetfeld, Elektrotherapie, Tens, …

Die Therapien finden in Einzelbehandlungen statt und sollen Ihren Heilungsprozess möglichst positiv unterstützen.
Unser Ziel ist es, dass Sie die Aktivitäten des täglichen Lebens so sicher, selbstständig und schmerzfrei wie möglich durchführen können.

Die Möglichkeit der ambulanten Nachbetreuung nach ärztlicher Verordnung wird im Rahmen der freiberuflichen Tätigkeit von den Therapeut/innen angeboten.

Mehr zum Team der Physikalischen Medizin erfahren Sie hier.

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.