Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie

Das Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie in der Privatklinik Confraternität bietet ein breites medizinisches Leistungsangebot, welches sich sowohl an sportlich aktive Menschen als auch an Personen mit chronischen Beschwerden und Überlastungsschäden der Gelenke richtet. In Kooperation mit der Sportordination Wien, die sich in unmittelbarer Nähe zur Confraternität befindet, wird im Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie eine Anlaufstelle geboten, die von der Anamnese über eventuell erforderliche Operationen bis zur Nachsorge bzw. Prävention alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten anbietet.

Leistungsspektrum
  • interdisziplinäre Ursachenermittlung und Diagnose
  • konservative und operative Behandlungsmethoden
  • Nachsorge sowie ambulante Therapien
  • Maßnahmen zur Prävention, Erstellung von Leistungsdiagnosen und Trainingsplänen speziell für Sportler

Leiter ist der international renommierte Unfallchirurg und Sporttraumatologe Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler, der als Spezialist für Arthroskopien und minimal-invasive Eingriffe an Knie, Schulter, Sprung- und Handgelenk gilt. Er ist in der Privatklinik Confraternität als Belegarzt tätig.

Das Team umfasst Experten aus den Bereichen Sporttraumatologie, Präventivmedizin, Sportmedizin und Leistungsdiagnostik sowie Physiotherapie, Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sämtliche Operationen werden in der Privatklinik Confraternität durchgeführt, die die medizinische Infrastruktur auf dem aktuellsten Stand der Technik bereitstellt und speziell für stationäre Patienten ein umfassendes Service anbietet.

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.