OP- und Aufwachzimmer-Team

OP

Wenn Sie sich für eine Operation in unserem Haus entscheiden, wird der Belegarzt bzw. die Belegärztin Ihrer Wahl diese durchführen. Ein Team von erfahrenen diplomierten Krankenschwestern und -pflegern sowie OP-Gehilfen ist ebenfalls um Ihr Wohl und Ihre Sicherheit vor, während und nach dem Eingriff bemüht.

Unser Haus verfügt über einen modernen OP-Trakt mit 3 Operationssälen und 2 Eingriffsräumen, davon einer insbesondere für endoskopische Untersuchungen (Magen-, Darmspiegelung).

Wir bieten ein breites Spektrum an chirurgischen Eingriffen an. Minimalinvasive Techniken wie etwa die Laparoskopie ermöglichen die Durchführung großer chirurgischer Eingriffe in einer für den Patienten schonenden Weise. Die Operationen sind für die Patienten weniger belastend und komplikationsärmer geworden – und der Spitalsaufenthalt somit kürzer.

Die Aufwachstation gewährleistet eine optimale Betreuung nach jeder Operation.

Der OP-Bereich und die Aufwachstation setzen spezielle medizinische und technische Kenntnisse der Pflege auf hohem Niveau voraus. In diesen sensiblen Bereichen werden ausschließlich Pflegemitarbeiter und Pflegemitarbeiterinnen mit umfangreicher Sonderausbildung eingesetzt.

Leitung

Pflegedirektorin
DGKS Monika Bieger

Leitung OP

DGKS Claudia Mussnig

Leitung Aufwachzimmer

DGKP Michael Baerecke

OP
DGKS Claudia Mussnig

Mein Name ist Claudia Mussnig. Ich bin seit 1997 in der Confraternität im OP-Bereich tätig, mit 2008 durfte ich die Leitung dieses sensiblen Bereiches übernehmen.

Die Tätigkeit im Operationssaal setzt spezielle medizinische und technische Kenntnisse der Pflege auf hohem Niveau voraus.

Jedoch darf gerade die persönliche Zuwendung zum Patienten, der sich vor einem chirurgischen Eingriff in einer Ausnahmesituation befindet, nicht unberücksichtigt bleiben, da diese Unterstützung enorm wichtig und hilfreich ist.

Gemeinsam mit meinem Team bin ich tagtäglich bemüht, diese hohen Ansprüche umzusetzen.

Aufwachstation
DGKP Michael Baerecke

Mein Name ist Michael Baerecke. Ich schloss meine Krankenpflegeausbildung im Jahr 1983 mit dem allgemeinen Krankenpflegediplom im SMZ Ost in Wien ab. Anschließend arbeitete ich auf den anästhesiologischen, interdisziplinären Intensivstationen im AKH Wien.

Weitere Stationen meiner Entwicklung: erfolgreicher Abschluss der Sonderausbildung für Intensivpflege im AKH 1988, Stationsleitung ab 1989 im Wiener Krankenanstaltenverbund, erfolgreicher Abschluss des Universitätslehrgangs für Krankenhausmanagement 1992 an der WU Wien.

Seit 1994 bin ich Stationsleiter der Aufwachstation in der Confraternität.

Mein Team betreut schwerpunktmäßig postoperative Patienten. Wir sind stets bestrebt, durch intensive Beobachtung und Überwachung unserer Patienten sowie durch umfassende Informationsweitergabe eine bestmögliche medizinische und pflegerische Betreuung und Therapie zu erzielen.