Zentrum für Metabolische Chirurgie

Das Zentrum für Metabolische Chirurgie bietet ein breites medizinisches Leistungsangebot für Personen, die unter krankhaftem Übergewicht (Adipositas) leiden. Dieses tritt oft zusammen mit Stoffwechselerkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus Typ 2, auf.

Die metabolische Chirurgie bietet betroffenen Patienten – oft nach jahrelangem, erfolglosem Kampf gegen das Übergewicht – die Chance einer vollständigen Heilung. Nach einer Operation wird die Insulintherapie oft überflüssig, unabhängig von der Menge des zuvor benötigten Insulins.

Wann kommt eine chirurgische Therapie in Frage?
  • Grundsätzlich ab einem Body Mass Index (BMI) von 40 kg/m²
  • Ab einem Body Mass Index von 35 kg/m² besteht eine Indikation für eine OP; bei zugleich bestehender Diabetes wird die Operation durch die jeweilige Krankenkasse in der Regel bewilligt.
  • Eine langjährige Dauer des Übergewichtes sowie bereits erfolgte Abnehmversuche gehören ebenfalls zu den Grundvoraussetzungen für eine chirurgische Therapie des Übergewichtes.
Welche Vorteile bietet die Privatklinik Confraternität?
  • Rasche Behandlung: Termine werden ehest möglich vergeben und Wartezeiten möglichst gering gehalten.
  • Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt: Eine persönliche, herzliche und individuelle Beratung und Betreuung soll den Klinikaufenthalt sowie die Vor- und Nachbetreuung so angenehm wie möglich machen.
  • Rundum-Versorgung: Besonderes Augenmerk wird neben dem eigentlichen Eingriff auf eine umfassende Vor- und Nachbetreuung bzw. -behandlung gelegt.
  • Individuelle Behandlung: Für jeden Patienten wird die individuell passende Operationsmethode gewählt, mit der die optimale und gewünschte Gewichtsreduktion und die Linderung der Begleiterkrankungen am besten erreicht werden kann, bei gleichzeitiger geringster Komplikationswahrscheinlichkeit. Für die Zeit nach der OP wird gemeinsam ein individueller Therapieplan erarbeitet.
  • Rasche Mobilisierung: Eine Entlassung nach der OP ist im Idealfall schon innerhalb von 48 Stunden möglich.
Wie sieht das konkrete Leistungsangebot aus?

1) Voruntersuchungen:

Vor Bewilligung der Operation durch die Krankenkasse sind folgende Untersuchungen notwendig:

  • Internistisch-endokrinologisches Konsil
  • Oberbauch-Sonographie (mit der Fragestellung: Gallensteine)
  • Gastroskopie mit der Fragestellung Hiatushernie
  • Klinisch-psychologische Konsultation
  • Diätologisches Beratung

2) Operative Behandlung:

Folgenden Operationstechniken sind – je nach Situation bzw. Bedürfnis des Patienten – möglich.

  • Magenbypass
    a) Y-Roux Magenbypass
    b) Omega Loop Magenbypass
  • verstellbares Magenband (Gastric Banding)
  • Schlauchmagen-Bildung (Sleeve Gastrectomy)
  • Biliopankreatische Diversion
  • Duodenaler Switch und
  • Implantation eines Magenballons (für eine Dauer von max. 12 Monaten)
  • Single-Anastomosis-Duodeno-Ilealer Switch (SADI-S)

Das Magenband, der Magenbypass sowie die Schlauchmagenbildung werden laparoskopisch („Schlüssellochchirurgie“) durchgeführt. Der Patient hat am Ende der Operation lediglich 4 bis 5, max. 1 cm große Hautschnitte. Diese minimalinvasive Operationsmethode ist mit vielen Vorteilen verbunden: Weniger Schmerzen, raschere Arbeitsfähigkeit, seltener auftretende Komplikationen wie Narbenbrüche, Infektionen oder Verwachsungen sowie bessere Kosmetik.

3) Nachbetreuung:

Für die Zeit nach der OP werden gemeinsam mit den Patienten individuelle Therapiepläne – möglichst präzise abgestimmt auf die Person – erarbeitet.

Univ.-Doz. Dr. Gerhard Prager, der Leiter des Zentrums, ist Facharzt für Chirurgie und seit 1996 auf Adipositas-Chirurgie spezialisiert. Er hat seither über 3.000 entsprechende Operationen durchgeführt und operiert die gesamte Palette der Adipositas-Operationstechniken. Seit 2004 leitet er auch die Adipositas-Ambulanz der Chirurgischen Abteilung der Universitätsklinik Wien – ein international anerkanntes Fachzentrum für die Behandlung von krankhaftem Übergewicht.

Gemeinsam mit einem multidisziplinären Team aus Chirurgen, Internisten, Diätologen, Diabetologen, Physiotherapeuten und Psychologen behandelt bzw. kümmert er sich in der Privatklinik Confraternität um den Patienten.

Leitung

Univ.-Doz. Dr. Gerhard Prager

Kontakt

Informationen und Terminvereinbarung
T: +43 660 489 58 51 (Ordination)
E: dr.prager_ordination@icloud.com

Weiterführende Informationen