Onkologie

Dank neuer Forschungsergebnisse und Medikamente sind in den letzten Jahren zunehmend Erfolge in der Behandlung von Krebserkrankungen zu verzeichnen. D.h. es gibt immer mehr Optionen, Tumorerkrankungen erfolgreich zu therapieren, Nebenwirkungen zu senken und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Lesen Sie hier mehr zu den Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, die in der Privatklinik Confraternität zur Verfügung stehen:

Diagnose und Therapie

Patienten mit onkologischen Erkrankungen sind bei unseren Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen in besten Händen. In interdisziplinärer Zusammenarbeit klären sie, welche der zur Verfügung stehenden diagnostischen Verfahren und Behandlungsmöglichkeiten den speziellen Bedürfnissen der Patienten am besten entgegenkommen. Bei der Behandlung von Tumoren an Lunge, Darm, Lymphdrüsen und anderen Organen setzen unsere Experten auf modernste medikamentöse Präparate, effektive und schonende Behandlungsverfahren in der Chirurgie, Strahlentherapie und interventionelle Radiologie.

Individuelle Begleitung – durch den Arzt Ihres Vertrauens

Um den Patienten in einer schwierigen Zeit entsprechende Sicherheit zu vermitteln, steht während der gesamten Behandlungsdauer ein Arzt aus dem Kreis dieser Experten als zentraler Ansprechpartner und Begleiter zur Verfügung: der Arzt Ihres Vertrauens, der jeden notwendigen Schritt im Behandlungskonzept mit Ihnen bespricht, in permanentem Kontakt zu all jenen ist, die an der Therapie mitwirken und gemeinsam mit dem engagierten Pflegeteam für Ihr persönliches Wohlbefinden sorgt.

Mit Ganzheitlichkeit zum Therapieerfolg

Im Zentrum der Krebsbehandlung steht die Akuttherapie. Doch meist führt sie nicht alleine zur Verbesserung des Gesundheitszustandes. Unsere Patienten werden deshalb ganzheitlich behandelt und umsorgt: Ernährungsberatung, physikalische Therapiemaßnahmen und psychologischen Betreuung ergänzen das Behandlungsspektrum. So erleben Patienten nach der Diagnose, die ihr Leben schlagartig verändert, in unserem Haus ganzheitliche Unterstützung, die körperliche und seelische Bedürfnisse gleichermaßen berücksichtigt.

Neue Wege gehen – mit einer individualisierten Therapiefindung

Jeder Mensch ist einzigartig. Und jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf gewisse Behandlungsmethoden. Die molekulargenetische Diagnostik ermöglicht es heute, Patienten mit einer Krebserkrankung unter bestimmten Voraussetzungen eine individualisierte Therapieempfehlung zu geben. Aus einer Auswahl moderner Krebsbehandlungen wie Tumorchirurgie, Chemo-, Strahlen- oder Immuntherapie kann also „maßgeschneidert“ für den jeweiligen Patienten eine Methode gewählt werden, die für ihn besonders erfolgsversprechend ist. Zugleich können Therapien, die bei einem Menschen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu keiner Verbesserung seines Gesundheitszustandes führen, vermieden werden. Im Idealfall werden durch den Einsatz einer individualisierten Therapie auch die Nebenwirkungen der Behandlung reduziert. Die individualisierte Therapiefindung kann auch im Sinne einer Zweitmeinung (Second Opinion) eingesetzt werden.

Der Weg zu einer erfolgreichen Behandlung

Mittels molekulargenetischer Diagnostik wird ein Tumorprofil erstellt, das mit hoher Genauigkeit genetische Veränderungen in über 300 Genen aufzeigt, die laut aktuellem wissenschaftlichem Stand an der Entstehung von Tumoren beteiligt sind. Der behandelnde Onkologe schickt dafür eine Gewebsprobe an ein zertifiziertes Labor, wo diese durch ein Spezialistenteam untersucht wird. Die Ergebnisse werden mit allen verfügbaren Therapieoptionen und laufenden klinischen Studien abgestimmt. Nach zwei bis drei Wochen liegt ein detaillierter Befund vor, der verschiedene Therapiemöglichkeiten aufzeigt und dem Arzt als Grundlage für eine individuelle Behandlungsfindung dient.